Sind Ihre Daten gesichert?


Es ist der Klassiker: Sie arbeiten seit Tagen oder Wochen an diesem einen, überaus wichtigen Dokument, bald ist es endlich fertig – und plötzlich ist alles weg! Und es gibt keine Chance, irgendwie wieder auf die Daten zuzugreifen. Natürlich hatten Sie sich fest vorgenommen, regelmäßig Daten zu sichern, zum Beispiel auf der externen Festplatte, die Sie extra gekauft haben, und die originalverpackt in Ihrer Schreibtischschublade liegt …

Kommt Ihnen das Szenario bekannt vor? Die gute Nachricht: Sie sind nicht allein. Und weil es weltweit ganz vielen Menschen so geht, ist am 31. März der World Backup-Day. Dieser besondere Tag soll Sie und uns an die Notwendigkeit regelmäßiger Backups erinnern und noch mehr für das Thema Datensicherung sensibilisieren.

Rechtzeitig sichern – bevor es zu spät ist

Denn nach wie vor denken viele User erst daran, wenn es bereits zu spät ist – so wie oben beschrieben. Dabei gibt es erschreckend viele mögliche Gründe für einen Datenverlust: Von Diebstahl, Brand oder Hardwaredefekten über die eigene Unachtsamkeit bis hin zu Hackerangriffen.

Eine besonders schmerzhafte Art von „Malware“, also einem schädigenden Programm, ist sogenannte Ransomware: Ihre Dateien oder Geräte werden „gekidnappt“ und so lange gesperrt, bis Sie ein Lösegeld bezahlen. Diese Erfahrung möchte wohl niemand machen – weder im privaten, noch im geschäftlichen Bereich – und sie lässt sich umgehen, indem Sie regelmäßig Sicherheitskopien Ihrer sensiblen Daten erstellen. Ein simpler Virenschutz reicht dafür allerdings nicht aus.

Daten & Fakten zum IT-Ausfall

Die folgenden Zahlen verdeutlichen die Relevanz einer umfangreichen Backup-Lösung:

  • Rund zwei Drittel aller Desaster sind durch Menschen verschuldet.

  • Mehr als 50% der deutschen Unternehmen sind in den vergangenen zwei Jahren Opfer von Wirtschaftsspionage, Sabotage oder Datendiebstahl geworden.

  • Dadurch sind jährliche Schäden von rund 55 Milliarden Euro entstanden.

  • 3,8 Stunden beträgt die durchschnittliche Wiederherstellungszeit des Regelbetriebs bei einem IT-Ausfall.

  • In dieser Zeit können bereits Kosten in Höhe von knapp 100.000 € entstehen.

  • Die meisten von einem erheblichen Datenverlust betroffenen Unternehmen müssen innerhalb von fünf Jahren nach dem Schaden Insolvenz anmelden.

Mehr Fakten finden Sie in unserem Whitepaper „So teuer kann ein IT-Ausfall werden“:

Wie sichere ich meine Daten am besten?

Es gibt viele unterschiedliche Methoden, um Ihre Daten sicher und nachhaltig zu schützen: Als Basis sollte selbstverständlich ein Virenschutz installiert sein, um die Wahrscheinlichkeit eines Angriffs und damit eines Datenverlustes von vornherein zu reduzieren.

Aber was, wenn das Anti-Viren-Programm einem Angriff doch einmal nicht standgehalten hat? Auch in diesem Fall wären Ihre Daten vielleicht verloren. Dieser Verlust ist aber weitaus weniger dramatisch, wenn Sie zuvor (und möglichst regelmäßig) ein Backup Ihrer Dateien erstellt haben. Dies kann sowohl auf externen Datenträgern erfolgen, wie etwa USB-Sticks, DVDs oder externen Festplatten, als auch online, also auf einem externen Server. In einer solchen Cloud liegen Ihre Daten sicher und für Sie jederzeit schnell und einfach zugänglich – unabhängig vom Endgerät.

Welche verschiedenen Cloud-Lösungen es gibt, und was Sie auf Ihrem Weg in die Cloud beachten müssen, lesen Sie in unserem Whitepaper "Stolperfallen auf dem Weg in die Cloud":

Auch die Sicherungskopie noch einmal sichern

Im Falle der Speicherung Ihrer Daten auf einem externen Datenträger empfiehlt sich zudem eine Sicherungskopie der Sicherheitskopie – schließlich kann auch ein USB-Stick schnell verlorengehen oder etwa eine externe Festplatte beschädigt werden. Insbesondere für Unternehmen bietet vor allem die Datensicherung in einer Cloud enormes Potenzial.

Also, lassen Sie sich nicht in den April schicken und sichern Sie noch heute, am 31. März, Ihre Daten!

Das haben Sie bereits getan? Sehr gut!

Dann lassen Sie uns Ihnen zum Schluss noch folgende Frage stellen: Wann haben Sie das letzte Mal überprüft, ob sich diese Sicherung auch wiederherstellen lässt …?

Sehen Sie? Dann hat sich der World Backup-Day und das Lesen dieses Blog-Artikels ja schon gelohnt!

Jetzt Blog-News abonnieren!

Blog-Abo

Blog-Abo

Autor

Patrick Gleißner 
Leiter System Services NOWIS

Teilen Sie diesen Beitrag!